SCREENREADER:

Schriftgröße

Schriftgröße: normalSchriftgröße: großSchriftgröße: sehr groß

Kontrast

Kontrast: NormalKontrast: Gelb-SchwarzKontrast: Schwarz-GelbKontrast: Weiß-BlauKontrast: Blau-Weiss


Inhalt

Oper Graz

Fotocredit: Oper Graz

Eine Nacht in Venedig mit Audiodeskription

Die erfolgreiche Kooperation zwischen dem Odilien-Institut und der Oper Graz geht weiter: Bereits zum dritten Mal in Serie wird eine Aufführung mittels Headset per Audiodeskription für ein sehbehindertes bzw. blindes Publikum gezeigt.

Am 10. Dezember 2017 hieß es Vorhang auf für "Eine Nacht in Venedig". Wie auch schon in den Aufführungen zuvor gab es die Möglichkeit vor Beginn der Vorstellung, um ca. 15.30 Uhr,  in geführten Kleingruppen die Bühne kennen zu lernen und die Kostüme und Perücken sowie weitere Requisiten dieser Produktion haptisch zu erleben. 

Als eines der wenigen Opernhäuser in Europa, ist die Oper Graz - in Kooperation mit dem Odilien-Institut- hier in einer Vorreiterrolle um sehbehindertes und blindes Publikum die Welt der Oper näher zu bringen.

Das Odilien-Institut ist auf diese Kooperation sehr stolz und hat speziell für diesen Anlass in seinen Werkstätten in präziser Handarbeit eine Christbaumkugel aus Braillepapier als kleine Erinnerung für das Publikum der Aufführung angefertigt.

Übrigens: Bereits am 04. März 2018 findet die nächste Vorstellung mit Audiodeskription statt. Dieses Mal heißt es dann Bühne frei für "Eugen Onegin"

Odilien-Institut Crowdfunding Spenden Plattform Odilien-Institut Golf-Charity 2018