SCREENREADER:

Schriftgröße

Schriftgröße: normalSchriftgröße: großSchriftgröße: sehr groß

Kontrast

Kontrast: NormalKontrast: Gelb-SchwarzKontrast: Schwarz-GelbKontrast: Weiß-BlauKontrast: Blau-Weiss


Inhalt

Benefizaktion von Intendant Michael Schilhan

„Die Abenteuer des Prinz Achmed“ am 23.01.2018 zu Gunsten der Odilien

Bereits während dem Fotoshooting für die Kampagne 2017 des Odilien-Institutes im vergangenen Dezember wußte unser Testimonial, Michael Schilhan genau in welcher Form er das Odilien-Institut unterstützen möchte. Aus den ersten vagen Ideen, erwuchs nun ein konkreter Termin.

Am 23.01.2018 findet im Next Liberty die Aufführung „Die Abenteuer des Prinz Achmed“, einem Scherenschnittfilm mit Live Musik statt. Nicht nur, dass eine Gruppe aus den Odilien eingeladen ist, an der komplett ausverkauften Aufführung teilzunehmen, so gehen die gesamten Einnahmen der einmaligen  Vorführung an das Odilien-Institut. 

Dazu das Next Liberty:

„Die Abenteuer des Prinzen Achmed“, das atemberaubend schöne Märchen nach Motiven aus „1001 Nacht“ wurde im Jahr 1926 erstmals gezeigt und ist damit der weltweit älteste, noch erhaltene animierte Langfilm der Filmgeschichte. Unter der Leitung der deutschen Scherenschneiderin und Illustratorin Lotte Reiniger wurde drei Jahre lang an dem aus etwa 96 000 Einzelbildern bestehenden Film gearbeitet und mit der von fernöstlichen Schattenspielen inspirierten Silhouettentechnik ein unvergleichliches Werk voller Poesie geschaffen, das von den fantastischen Reisen eines orientalischen Prinzen, von fliegenden Pferden und Aladins Wunderlampe, zauberhaften Abenteuern und Begegnungen erzählt.

Das Kino kehrt in die Thalia zurück:

Otto Lechner, einer der vielseitigsten Akkordeonisten Österreichs, und der renommierte Schlagwerker Peter Rosmanith, zwei erfahrene Welt-Musiker, die immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind und sich schon sehr lange mit der Musik des Orients beschäftigen, haben sich zu einem ganz besonderen Projekt zusammengefunden: Gemeinsam verleihen sie den zeitlosen Bildern des Stummfilms einen außergewöhnlichen Live-Soundtrack und unterlegen Achmeds Abenteuer mit einem Klangteppich aus zarten Mustern und präzise gewebten Strukturen. Bild und Ton verbinden sich dabei zu einer dicht verwobenen Einheit, die alle Zuschauer- bzw. -hörerInnen ab 9 Jahren in die Welt des Orients entführt. Dieses Gesamtkunstwerk, mit dem die Räumlichkeiten des ehemaligen Thalia-Kinos seit Langem einmal wieder für eine Filmvorführung genutzt werden können, ist im Jänner 2018 einmalig in Graz zu erleben.
Mehr dazu:
www.nextliberty.com/stuecke/

Odilien-Institut Crowdfunding Spenden Plattform Taxi 878 Banner Danke Banner